Skip to main content

Kreisrunder Haarausfall Frauen” – Weshalb tritt kreisrunder Haarausfall bei Frauen auf?

Gesunde und füllige Haare sind das Schönheitsideal vieler Frauen. Umso schlimmer ist es für viele, wenn die sich plötzlich kreisrunde Kahlstellen auf dem Kopf bilden. Der entzündliche Haarausfall wird als Alopecia Areata bezeichnet.

Die Ursachen, bei kreisrundem Haarausfall (Alopecia Areata) sind nicht vollständig ergründet und können sehr unterschiedlich sein. Die gute Nachricht ist, dass kreisförmiger Haarausfall bei Frauen in den meisten Fällen nicht dauerhaft ist und die Haare gesund nachwachsen.

Kreisrunder Haarausfall Frauen – Kreisrunder Haarausfall bei Frauen Ursachen

Bei kreisrundem Haarausfall bei Frauen kann sowohl während als auch nach einer Schwangerschaft auftreten, durch Erkrankungen ausgelöst werden oder stressbedingt sein. Bis heute ist die genaue Ursache für diese Form des Haarausfalls nicht vollständig bekannt.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass das Ausfallen, von einzelnen betroffenen kreisrunden Stellen auf dem Kopf, häufig durch eine Autoimmunreaktion hervorgerufen wird. Dies bedeutet, dass Ihr eigenes Immunsystem im Körper eine Fehlregulation aufweist und sich Haarausfall – Symptome bemerkbar machen entstehen.

Hierdurch werden Ihre Haarzellen irrtümlicherweise von Ihrem Immunsystem als Fremdkörper identifiziert, angegriffen und schließlich abgestoßen. Betroffene Stellen des Haarausfalls leiden unter diesem negativen Einfluss dieser Haarausfall Symptome.

Kreisrunder Haarausfall Frauen

Doch kreisförmiger Haarausfall bei Frauen kann noch weitere Ursachen haben.

So scheint ebenso eine genetische Veranlagung dazu beizutragen, dass der entzündliche Haarschwund auftritt. Eine familiäre Häufung ist festzustellen. Aber nicht nur der Körper kann den Verlust der Haare verursachen.

Enormer Stress, der über einen längeren Zeitraum besteht oder eine schwere psychische Belastung können dazu führen, dass das Wachstum in den Entzündungszellen, die sich am Ende der Haarfollikel befinden, langsam unterdrückt wird und die Haare letztendlich sogar ausfallen.

Kreisförmiger Haarausfall bei Frauen (Alopecia Areata) kann also auch durch Stress ausgelöst werden. Enorme psychische Ausnahmesituationen wie Trauerfälle, schwere Unfälle oder eine Trennung können ebenfalls dazu führen, dass sich auf Ihrem Kopf kreisrunde Kahlstellen bilden.

Kreisrunder Haarausfall Frauen – Kreisrunder Haarausfall Frauen Ursachen: Erkrankungen

Auffällig ist zudem, dass kreisförmiger Haarausfall bei Frauen (Alopecia Areata) häufig in Verbindung mit bestimmten Erkrankungen auftritt. Hierzu gehört unter anderem eine chronische Schilddrüsenerkrankung. Die Schilddrüse ist eine Hormondrüse.

Liegt entweder eine Unter- oder Überfunktion der Drüse vor, kann dies zu einem schweren Ungleichgewicht im Hormonhaushalt einer Frau führen. Mit dem Ungleichgewicht der Hormone kann auch der vorübergehende Verlust der Haare einhergehen.

Es ist zudem zu beobachten, dass kreisförmiger Haarausfall (Alopecia Areata) gehäuft bei Frauen auftritt, die unter Neurodermitis leiden. Hierbei handelt es sich um eine chronische, aber nicht ansteckende Hauterkrankung.

Wenn auch der Kopfbereich von der Hauterkrankung betroffen ist, können hier kreisrunde Kahlstellen entstehen. Aber auch bei Erkrankungen wie

Morbus Addison, einer Erkrankung der Nebennierenrinde oder Lupus erythematodes,

einer chronisch-entzündlichen Autoimmunerkrankung des Bindegewebes tritt bei einigen Erkrankten zusätzlich bei kreisrundem Haarausfall (Alopecia Areata) auf. Weitere Erkrankungen, die in Verbindung mit dem kreisrunden Haarausfall (Alopecia Areata) auftreten sind Heuschnupfen, allergisches Asthma oder Vitiligo, eine chronische Hauterkrankung auch Weißfleckenkrankheit genannt.

Sollten Sie bei sich kreisrunden Haarausfall feststellen, ist es daher sehr wichtig, dass Sie einen kompetenten Arzt aufsuchen, um die Ursache des Haarausfalls herauszufinden. Hierdurch kann festgestellt werden, ob Sie unter dieser Haarausfall Krankheit, mit kreisrunden Stellen am Kopf, leiden.

Wenn alle Fragen geklärt sind, und die Haarausfall Ursache gefunden ist, kann der entzündliche Haarausfall dementsprechend mit einer geeigneten Therapie behandelt werden.

Kreisförmiger Haarausfall Frauen – Kreisförmiger Haarausfall in der Schwangerschaft

Kreisförmiger Haarausfall bei Frauen (Alopecia Areata) kann auch während oder nach einer Schwangerschaft auftreten. In diesen beiden Fällen wird der kreisrunde Haarausfall (Alopecia Areata) häufig durch den Hormonhaushalt der Frau ausgelöst, der sich zu diesen Zeitpunkten stark verändert.

Kreisrunder Haarausfall Frauen

Denn während der Schwangerschaft produziert der weibliche Körper vermehrt weibliche Geschlechtshormone, die als Östrogene bezeichnet werden. Bei vielen Frauen sorgt die gesteigerte Hormonproduktion dafür, dass ihr Haar während der Schwangerschaft besonders füllige und glänzende ist. Das liegt daran, dass sich

durch den Östrogenschub mehr Haare in der Wachstumsphase befinden und damit am Kopf gehalten werden.

Bei anderen Frauen wiederum wirkt sich die Veränderung des Hormonhaushaltes gegenteilig aus und Haarausfall entsteht. So kann auch der kreisförmige Haarausfall (Alopecia Areata) während der Schwangerschaft plötzlich auftreten.

Dieser Haarausfall (Alopecia Areata) in der Schwangerschaft wird in vielen Fällen dabei ebenfalls durch die weiblichen Geschlechtshormone verursacht. Kreisförmiger Haarausfall bei Frauen während der Schwangerschaft kann jedoch auch durch unentdeckte Erkrankungen ausgelöst werden. Ebenso kann auch ein Eisenmangel ein Grund für den Haarausfall sein, denn

während der Schwangerschaft hat der weibliche Körper einen erhöhten Eisenbedarf.

Kreisrunder Haarausfall Frauen

Dies liegt daran, dass nicht nur die Frau selbst sondern auch das Kind mit Eisen versorgt werden muss. Ebenso wird von der Gebärmutter sowie dem Mutterkuchen Eisen benötigt. Tipps – Für ein gesundes Haarwachstum müssen die Haarwurzeln regelmäßig mit Sauerstoff sowie mit verschiedenen Nährstoffen versorgt werden.

Ist diese Versorgung nicht gegeben, kann sich dies negativ auf das Wachstum der Haare auswirken und im schlimmsten Fall Haarausfall Symptome entstehen. Damit sich die Haarzellen wachsen können wird unter anderem auch ein Enzym benötigt, das für seine Funktion wiederum Eisen benötigt.

Sollte der kreisrunde Haarausfall (Alopecia Areata) während der Schwangerschaft durch einen Eisenmangel ausgelöst werden, werden Sie

Kreisrunder Haarausfall Frauen

weitere Symptome wie beispielsweise Müdigkeit, fehlender Appetit oder Symptome wie eine blasse Haut feststellen.

Tipps – Durch die regelmäßigen Untersuchungen bei Ihrem Frauenarzt, kann ein Eisenmangel jedoch in den meisten Fällen schnell festgestellt und anschließend behandelt werden. Bei kreisrundem Haarausfall in der Schwangerschaft, der durch einen Eisenmangel ausgelöst wird, kann daher meist schnell in den Griff bekommen werden. In diesem Fall werden Eisentabletten zur Behandlung verabreicht.

Kreisförmiger Haarausfall Frauen – Kreisförmiger Haarausfall nach der Geburt des Babys

Kreisförmiger Haarausfall in der Schwangerschaft tritt nicht sehr häufig auf. Viel häufiger ist es jedoch, dass Sie nach der Entbindung Ihres Kindes unter dem entzündlichen Haarausfall leiden, der mit den betroffenen kreisrunden Stellen auftritt.

Kreisrunder Haarausfall Frauen

Entgegen des weit verbreiteten Irrglaubens haben solche Haarausfall Symptome jedoch keinesfalls etwas mit dem Stillen des Kindes zu tun. Denn auch wenn Sie nicht stillen, kann Alopecia Areata (Haarausfall mit den betroffenen kreisrunden Stellen) nach der Entbindung bei Ihnen auftreten. Die Ursache des Haarausfalls liegt darin, dass sich Ihr

Hormonhaushalt nach der Geburt des Babys erneut stark verändert.

In seltenen Fällen kann hierbei auch kreisförmiger Haarausfall (Alopecia Areata) entstehen. Allerdings äußert sich der Haarausfall nach der Schwangerschaft viel häufiger in diffuser Form. Dies bedeutet, dass keine einzelnen Kahlstellen entstehen, sondern die Haare gleichmäßig am gesamten Kopf lichter und dünner werden und Symptome wie die betroffenen kreisrunden Stellen entstehen.

In der Fachsprache wird dies als postpartales Effluvium bezeichnet.

Der Östrogenspiegel fällt nach der Entbindung nun rapide ab, wodurch viele Haare von der Wachstumsphase in die Ruhephase wechseln und schließlich Haarausfall erzeugen. Neben der Veränderung des Hormonhaushaltes spielen auch Faktoren wie ein erhöhter Stress bei der Geburt, ein hoher Blutverlust bei der Entbindung oder ein Ernährungsmangel eine entscheidende Rolle.

Hierdurch können Symptome, wie bei kreisrundem Haarausfall bei Frauen (Alopecia Areata), ausgelöst werden. Der Haarausfall, der nach der Entbindung des Babys auftritt, ist demnach nicht immer nur hormonell bedingt. Insbesonders betroffene Frauen, die während der Schwangerschaft besonders volles und dickes Haar bekommen haben, tritt nach der Geburt der Haarausfall auf.

Dies liegt daran, dass der betroffene Körper die Produktion der Hormone erheblich drosselt.

Kreisrunder Haarausfall Frauen

Kreisrunder Haarausfall Frauen: Generell stellt sich der Haarausfall nach rund neun Monaten nach der Entbindung wieder ein und die Haare wachsen von selbst wieder gesund nach. Kreisförmiger Haarausfall (Alopecia Areata) der durch den Hormonabfall nach einer Schwangerschaft ausgelöst wird, ist daher nicht dauerhaft.

Tipps – In jedem Fall sollte Ruhe bewahrt werden, da zusätzlicher Stress den Schwund der Haare noch weiterhin verstärkt. Durch die Einnahme von Mineralien und Vitaminen kann das erneute Wachstum der Haare unterstützt und die Haarausfall Symptome gemildert werden.

Fazit & Behandlung

Diese Form des Haarausfalls stellt of ein großes Problem, mit vielen ungeklärten Fragen, dar. Betroffene, die unter kreisrundem Haarausfall leiden, fragen sich oft, mit welcher Therapie und Behandlung sie die kahlen Stellen loswerden.

Diese und ähnliche Fragen tauchen vor der Haarausfall – Therapie auf. Um eine geeignete Therapie und Behandlung zu durchzuführen, sollten sie ihren behandelnden Arzt nach einer passen Haaausfall – Therapie fragen. Je nach Krankheitsauslöser muss eine individuelle Therapie angewendet werden. Von einer eigenständigen Behandlung ist abzuraten.

Eine Haarausfall – Therapie sowie Behandlung gehört in die Hände eines Spezialisten.

Tipps – Scheuen Sie sich also nicht davor Ihren Arzt nach einer geeigneten Haarausfall – Therapie zu fragen und beginnen Sie schnellstmöglich mit der Behandlung. Denn, je früher Sie mit der Behandlung beginnen, desto höher sind die Erfolgschancen auf Genesung. Weitere Informationen zum Thema Alopecia Areataerfahren Sie unter Kreisrunder Haarausfall.