Skip to main content

Volles und gesundes Haar ist besonders für Frauen aber auch für Männer wichtig. Sie stehen in erster Linie häufig für Weiblichkeit und spiegeln den Gesundheitszustand der Frau wider.

Viele Frauen sowie Männer leiden unter dem Problem von Haarausfall (Alopezie). Haarausfall bei Frauen kann viele Gründe haben. Welche Haarausfall Frauen Ursache genau hinter dem Haarausfall stecken können, erfahren Sie hier.

Haarausfall Frauen Ursache – Haarausfall nach Schwangerschaft

Oft hat es mit einer hormonellen Umstellung des weiblichen Körpers zu tun. Diese wirkt sich auf den
gesamten Körper aus und beeinflusst oft auch das Haarwachstum der Frauen. Haarausfall bei Frauen
tritt besonders häufig in Verbindung mit einer Schwangerschaftszeit auf.

Nur wenig Frauen berichten von dem Problem, während dieser Zeit unter Haarausfall (Alopezie) zu leiden. Es kommt sogar häufiger vor, dass Frauen in dieser Phase gesündere Haare haben und zufriedener sind.

Hormonproduktion

Trotzdem kann es passieren, dass Frauen schon während der Schwangerschaftphase ein paar ihrer Haare verlieren. In der der Schwangerschaftszeit produziert der weibliche Körper eine Vielzahl an unterschiedlichen Hormonen aus.

Haarausfall Frauen Ursache

Das Sexualhormon Östrogen, das in dieser Zeit besonders stark ausgeschüttet wird, wirkt sich in
der Regel positiv auf das Haar aus. Es wird dichter und bekommt ein schöneres Aussehen. Häufig
stellen Frauen fest, dass das Haar voluminöser wird und stärker glänzt.

Durch die Produktion einer Vielzahl von Hormonen während der Schwangerschaftsphase, ist der weibliche Körper gefordert, sich an diese hormonelle Umstellung anzupassen. Dies kann den Hormonhaushalt schon mal ordentlich durcheinander bringen.

Hormone spielen verrückt

Spielen die Hormone verrückt, kann dies auch negative Folgen für die Haare haben und Gründe für den Haarausfall nach Schwangerschaft liefern. Diese können brüchig werden und im schlimmsten Fall sogar ausfallen. Die erhöhte Hormonausschüttung kann die Haare stark strapazieren.

Besonders in den ersten Monaten berichten viele Frauen von verschiedenen Problemen. Der Verlust der Haare ist dabei für viele sehr belastend.

Einsenmangel

Der Grund für den Haarausfall (Alopezie) in der Schwangerschaftszeit liegt an einem Mangel an dem Mineralstoff Eisen. Schwangere Frauen benötigen rund sechzig Prozent mehr Eisen. Der erhöhte Eigenbedarf entsteht durch das im Bauch der Mutter heranwachsende Kind.

Damit dieses richtig heranwachsen kann, benötigt es unter anderem Eisen. Bei Frauen, die einen Eisenmangel aufweisen, reagiert der Körper ausgleichend. Dies macht er, indem er Teilen des Körpers, die nicht wichtig sind, Eisen entzieht.

Stressbedingt

Eine weiterer Grund für den Haarausfall (Alopezie) nach der Schwangerschaftszeit ist Stress. Insbesondere bei der ersten Schwangerschaft machen sich viele Frauen oft Sorgen und sind gestresst. Die Gründe für den Haarausfall bei Frauen kann also auch stressbedingt sein.

Haarausfall Frauen Ursache

Fazit

Die Haarausfall Ursachen nach der Schwangerschaftsphase regulieren sich in der Regel innerhalb der ersten zwölf Monate nachdem das Baby geboren wurde. Die Hormonumstellung während der dieser Phase als Grund für den Haarausfall bei Frauen kennt fast jede Frau.

Haarausfall Frauen Ursache – Haarausfall nach Geburt

Deutlich häufiger als während der Schwangerschaftphase berichten Frauen von Haarausfall nach der Geburt ihres Kindes als Grund für den Haarausfall bei Frauen. Die Haarausfall Frauen Ursachen können auf verschiedene Weise begründet sein.

Haarausfall nach der Schwangerschaftszeit beziehungsweise Haarausfall nach Geburt ist nicht ungewöhnlich, sondern eine natürliche Reaktion des weiblichen Körpers. Wie auch bei Haarausfall nach der Schwangerschaft liegen die Gründe für Haarausfall nach Geburt in der Veränderung des Hormonhaushaltes.

Östrogen

Eine besondere Rolle beim Haarausfall beim weiblichen Geschlecht spielt wieder das Hormon Östrogen. Der Körper einer schwangeren Frau produziert vermehrt Östrogen. Der Östrogenspiegel sinkt rapide nach der Geburt. Das Wachstum des Haares wird eingeschränkt auf das Maß, welches das Haarwachstum vor der Schwangerschaftzeit hatte. Der Schein trügt hier ein bisschen.

Die Haarausfall Frauen Ursache liegt darin, dass die während der Schwangerschaftphase vermehrt
gewachsenen Haare, dass der Körper die zusätzlichen Haare nach der Geburt nicht mehr festhält. Es
scheint als würde die Frauen viele Haare verlieren. Doch die Haare, die ausfallen, sind sozusagen zusätzliche Haare.

Eigenständige Regulierung

Der Grund für des Haarausfalls liegt also darin, dass der Körper das Haarwachstum also einfach wieder auf den Normalzustand zurückschraubt. Die Haarausfall Frauen Ursache nach der Geburt reguliert sich nach circa einem Jahr.

Der Östrogenspiegel nimmt wieder seinen Normalzustand an. Die zusätzlich gewachsenen Haare fallen aus und die Haare wachsen wie zu der Zeit vor der Schwangerschaftszeit.

Haarausfall Frauen Ursache

Fazit

Haarausfall nach Geburt ist also kein Grund, in Panik zu verfallen, sondern eher
als Normalfall anzusehen. Die Umstellung der Hormone zählt als Grund von Haarausfall bei Frauen.

Haarausfall Frauen Ursache – Haarausfall Stillzeit

Zu den Gründen des weiblichen Haarausfalls wird häufig auch das Stillen gezählt. Viele Frauen vermuten, dass Haarausfall in der Stillzeit bestimmte Ursachen hat. Haarausfall nach der  Schwangerschaftsphase lässt vermuten, dass die Gründe für den Haarausfall bei Frauen in direkter Verbindung zum Stillen des Babys steht. Es handelt sich hierbei jedoch um einen Mythos.

Bei Frauen, die ihr Baby stillen, stellt sich der Hormonspiegel häufig langsamer um. Dies führt zu der Haarausfall Frauen Ursache, dass die Haare im Vergleich zu den Haaren von Frauen, die nicht stellen, später ausfallen.

Weiterer Verlauf

Es kann auch vorkommen, dass die Haare von stillenden Müttern erst erfolgt, nachdem sie abgestillt haben. Auf diese Weise glauben viele Frauen irrtümlich, dass Haarausfall in der Stillzeit ein Grund ist. Die Gründe für den Haarausfall hängt indirekt mit dem Stillen zusammen.

Stillen ist nichselbst der Auslöser

Das Stillen als solches an sich ist nicht als Auslöser für den Haarausfall bei Frauen anzusehen. Haarausfall in der Stillzeit ist nicht ungewöhnlich. Je nachdem, wie sehr sich ihr Hormonhaushalt während der Schwangerschaftphase umgestellt hat, kann es länger oder kürzer dauern, bis sich der Hormonhaushalt wieder reguliert hat.

Haarausfall Frauen Ursache

In der Regel dauert es bis zu sechs Monate nach der Geburt, bis die Haarausfall Symptome nachlassen. Seien Sie also geduldig und machen Sie sich nicht verrückt. Häufig wird ein Zusammenhang zwischen dem Haarausfall beim Stillen vermutet und zu den Ursachen des Haarausfalls gezählt.

Hormonbedingt

Die Gründe für den Haarausfall bei Frauen liegt jedoch auch hier in dem veränderten Hormonhaushalt des weiblichen Körpers.Das Hormon Östrogen wir während der Schwangerschaftzeit vermehrt produziert. Der Hormonspiegel des Östrogens im Blut ist aus diesem Grund sehr hoch.

Nach der Geburt

Nach der Geburt sinkt der Östrogenspiegel wieder ab. Das Absenken des Östrogenspiegels kann sich einige Monate bis zu einem Jahr hinziehen. Der Abfall des Östrogenspiegels fällt damit also zeitlich genau in die Phase des Stillens, weshalb viele Frauen Haarausfall nach dem Stillen miteinander in Verbindung bringen.

Die Haarausfall Frauen Ursache liegt jedoch nicht an der Tatsache, dass Sie ihr Kind stillen. Die Hormonumstellung während und nach der Schwangerschaftzeit ist als Haarausfall bei Frauen als Grund anzusehen. Wie stark der Haarausfall beim Stillen wahrgenommen wird, ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

Manche Frauen bemerken den Haarausfall kaum. Andere Frauen hingegen finden nach jedem Duschen ein Büschel Haare im Abfluss.

Es spielt also hinsichtlich, bezüglich der Gründe des Haarausfalls bei Frauen keine Rolle, ob Sie sich dazu entscheiden, ihr Kind zu stillen oder ob Sie ihm die Flasche geben möchten. Der Verlust von Haaren also Haarausfall beim Stillen ist besonders für Frauen belastend.

Ruhe bewahren

Sie sollten sich jedoch keine allzu großen Sorgen machen. Ratsamer für Sie ist es, den Grund für den Haarausfall bei Frauen anzuerkennen und sich Zeit zu geben.Seien Sie geduldig bis mindestens ein Jahr nach ihrer Schwangerschaftsphase.

In den meisten Fällen regulieren sich die Ursachen für den Haarausfall bei der Frau nach dieser Zeit von allein. Haarausfall – Ursachen bei Frauen sind vielfältig. Hormonelle Veränderungen des Körpers der Frau während der Schwangerschaftphase zählt zu einem Auslöser für den Haarausfall bei der Frau Ursache.

Haarausfall Frauen Ursache

 

Stressbedingt

Aber auch Stress und psychische Belastungen sind als Haarausfall Frauen Ursachen anerkannt. Die Ursachen für den Haarausfall (Alopezie) im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft sind ganz normal. Wenn Sie unter Haarausfall nach Ihrer Schwangerschaftsphase leiden, können Sie wenig an den Ursachen ändern, da sich der Hormonhaushalt von selber reguliert. Sie können jedoch einige Tipps beachten, um das Ausfallen der Haare nicht noch zu fördern.

Vorsicht bei der Haarpflege

Ein Grund für den Haarausfall bei Frauen ist zu häufiges Kämmen und Waschen. Behandeln Sie Ihre Haare nach der Geburt besonders pfleglich, indem Sie milde Shampoos benutzen und Ihre Haare vor Strapazierenden durch Färben oder Tönungen schützen. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie unter Haarausfall bei Frauen.

Erblich bedingter Haarschwund (Androgenetische Alopezie)

Erblich bedingter Haarschwund auch androgenetische Alopezie genannt ist wie der Name schon sagt, auch bei Männer, genetischer Natur. In diesem Fall ändert sich die Dichte des Haares.

Die Dauer der Haarwachstumsphase verkürzt sich und das Haar neigt dazu dünner und feiner zu werden und fällt schließlich aus. Ausführliche Informationen zum Thema “Androgenetische Alopezie” können Sie gerne hier abrufen.

Erblich bedingter Haarschwund (Androgenetische Alopezie) Behandlung

Bei diesem Haarschwund können die Symptome mit Hilfe von bestimmten Lösungen und Mittel wie z.B. Minoxidil, auch bei Männer, behandelt werden. Der Nachteil hierbei ist, sobald das Mittel absetzt wird kehren die Symptome wieder ein und das Haar kehrt zu seinem ursprünglichen Zustand zurück.

Bei der Bekämpfung der Haarausfall – Symptome kann eine ausgewogene, gesunde und vitaminreiche Ernährung unterstützend wirken. Ihre Haare wären Ihnen, bei einer Ernährung mit Eisen, Zink, Vitamin B, Biotin, Vitamin C, essentielle Fettsäuren, dankbar.

Diffuser Haarverlust

Frauen und auch Männer können auch unter diffusem Haarverlust leiden. Diffuser Haarverlust ist nicht mit dem genetisch bedingtem Haarverlust (Androgenetische Alopezie) gleichzustellen, denn hier liegen andere Gründe und Lebensumstände vor. Diffuser Haarausfall kann durch folgende Lebenssituationen auch bei Männer ausgelöst werden:

  • Stress (psychisch/körperlich)
  • Nährstoffmangel (z.B. Eisen, Zink, Vitamin B, Biotin, Vitamin C, essentielle Fettsäuren)
  • Schlafmangel
  • Rauchen
  • Hormonumstellung in der Schwangerschaftphase & Stillzeit
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Nebenwirkungen von Medikamenten (z.B. blutgerinnungshemmende Mittel wie Cumarin, Heparin oder blutdrucksenkenke Mittel wie Propranolol).

Diffuser Haarausfall – Behandlung des Haarausfalls

Diffuser Haarausfall Behandlung hat das Ziel, die Haarfollikel zu stärken und die Auslöser des Haarausfalls zu beseitigen. In diesem Fall macht eine Behandlung nur Sinn, wenn der Patient dazu bereit ist seine schlechten Gewohnheiten zu ändern.

Wenn Stress der Grund für diffusen Haarausfall ist, käme eine Stressreduzierung, in Form einer Verhaltens- oder Psychotherapie in Frage. Liegt diffuser Haarausfall aufgrund einer Mangel – Ernährung vor, sollte ein Arzt aufgesucht und die “gewohnte” Ernährung in eine ausgewogene und gesunde Ernährung umgestellt werden.

Fazit

Die Medikamentenumstellung während einer Behandlung sollte unbedingt nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. Der Arzt kann Ihnen besser verträgliche Medikamente verabreichen. Fragen Sie hierzu Ihren Arzt.

Haarverlust in den Wechseljahren (Menopause)

Viele Frauen, während den Wechseljahren, leiden unter Haarschwund. Der Grund hierfür ist die Hormonumstellung im Alter. Symptome wie z.B. Hitzewellungen, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen sowie Haarverlust begleiten das weibliche Geschlecht während ihrer Wechseljahre.

Ein Mensch verliert täglich 100 Haare. Dieser Prozess ist ein ganz normaler Ablauf, denn die Haarwurzeln müssen in der Wachstumsphase neue Haare bilden. In den Wechseljahren sieht das allerdings etwas anders aus. Grund hierfür ist die Sinkung des Östrogenspiegels. In diesem Fall fallen die Haare vermehrt aus.

Fazit

In den Wechseljahren ist mit einem Ausfall der Haare bis zu einer Glatze allerdings nicht zu rechnen. Nicht jede Dame leidet unter einem Haarausfall während ihrer Wechseljahre. Frauen, die während ihrer Wechseljahre an Haarausfall leiden, können Minoxidil anwenden. Minoxidil gilt als eines der wirksamsten Haarausfallmittel während ihrer Wechseljahre.